Gedanken zur Bildentstehung

Ein neues Jahr und viele neue (Bild-) Vorhaben 🙂

Zu Beginn des Jahres, schreibe ich euch ein paar Gedanken, was für mich die Fotografie darstellt und was sie, zumindest für mich, bedeutet. Einfach gesagt ist für mich die Fotografie vergleichbar mit einem Gemälde. Das Motiv, die Szene die ich festhalten möchte, habe ich im Kopf. Durch meine Kamera, wird es letztendlich zum Bild. Versteht mich nicht falsch, ich habe das Bild nicht von Anfang an zu 100% „geplant“ (nicht immer 😉 ), ich lasse mich gerne von meiner Umgebung inspirieren, finde mein Motiv, stelle mir vor wie es am Ende aussehen soll und drücke dann auf den Auslöser.

Im Fokus liegt bei mir nicht das Motiv im eigentlichen Sinne, sondern die Stimmung und die Aura, die der Moment ausstrahlt.

Mein Ziel ist es nicht einfach ein Bild zu „knipsen“, um es im Anschluss komplett zu bearbeiten, mit dem Ziel es so zu gestalten, wie ich es eigentlich haben möchte. Mein Vorhaben ist es, den Moment so einzufangen, dass durch meine Bildbearbeitung nur zusätzlich noch mehr aus dem Bild heraus geholt wird.  Eine perfekte Aufnahme für mich ist ein Bild, das ich gar nicht mehr Bearbeiten muss. Und ja, das hatte ich schon 😉

Ich wünsche euch viel Spaß auf meiner Seite und viele schöne (Lebens-) Momente 🙂

Fapila

 

Schreibe einen Kommentar